„Öl- und Acyrlfarbe“ – Eigenschaften, Herstellung und Verwendung

SR241004
Fabriano – Festival del Disegno 2024

 

Das Seminar befasst sich mit den beiden Bindemittel Öl und Acryl. Sie lernen, welche Öle für die

Ölmalerei geeignet sind, wie man die Farbe verdünnen, verdicken oder mattieren kann und welche

Pigmente für Ölfarben geeignet sind. Die selbst angetriebenen Ölfarben füllen wir in kleine Tuben ab.

Der klassischen und über Jahrhunderte bewährten Technik der Ölmalerei stellen wir in diesem Kurs das

moderne Bindemittel „Acryl“ gegenüber. Acrylfarben sind seit der Entwicklung synthetischer Harze und

Kunstharzdispersionen im 20. Jahrhundert zu einer beliebten Alternative zu traditionellen Malmitteln

geworden. Den Künstlern eröffnen sich mit der Verwendung von Kunstharzen viele neue Möglichkeiten.

Unterschiede zwischen den Acryldispersionen aus dem Kremer-Sortiment werden erklärt und

Möglichkeiten zu ihrer Modifizierung aufgezeigt. Die Inhalte werden durch Vorträge und praktische Übungen vermittelt. Dozent: Thomas Rickert ist seit über 20 Jahren als Experte in Sachen Pigment und Bindemittel sowie als Produktionsleiter bei Kremer Pigmente tätig und leitet dort auch Kurse.

 

Das Unternehmen Kremer

Co. KG Geschichte 1970 erhält der promovierte Chemiker Georg Kremer eine Anfrage eines befreundeten englischen Restaurators. Dieser ist auf der Suche nach „Smalte“, einem intensiven Blauton aus kobalthaltigem Glas, das zu dieser Zeit auf dem Markt nicht mehr erhältlich ist. Gerade im 15. Jahrhundert diente dieses Pigment vielen Künstlern und Malern als Grundlage für Himmelsfarben. Durch Nachforschungen kann Dr. Georg Kremer damals die Rezeptur für das gemahlene blaue Glas in seinem Labor zusammenstellen. Diese Arbeit war die Grundlage für die Gründung von Georg Kremers’ Ein-Mann-Betrieb 1977 in Rottenburg am Neckar. Die Forschung und Herstellung alter und vergessener Pigmente verbinden sein chemisches Wissen und die Leidenschaft zur Historie bis heute. Das Nischenunternehmen wächst unter der weltweit stetigen Nachfrage. 1984 erwirbt Dr. Georg Kremer eine alte Getreidemühle in Aichstetten im Allgäu. Das Gebäude wird zur Farbmühle umfunktioniert, in der sich heute Produktion, Lager, Vertrieb und ein Showroom befinden.

 

Produkte

Mit der Herstellung historischer Pigmente begann die Geschichte der Kremer Pigmente GmbH & Co. KG. Seit damals sind viele weitere historische, moderne und synthetische Pigmente wie auch Naturfarbstoffe hinzugekommen. Produziert wird in der Farbmühle in Aichstetten in Handarbeit und nach alten Rezepturen. Unentbehrlich für die Herstellung von gebrauchsfertigen Farben mit Pigmenten sind Mal-, Binde- und Klebemittel. Zusätzlich erweitert die Auswahl an Füllstoffen die optischen Möglichkeiten in Bezug auf Transparenz und Oberflächenbeschaffenheit der Farben. Daneben werden in der firmeneigenen Farbküche in Aichstetten gebrauchsfertige Farben in aufwendiger Handarbeit hergestellt. Aus Farbrezepturen der vergangenen Jahrhunderte werden Kremer, Aquarellfarben, Farbteige, Ölfarben und Retuschierfarben entwickelt. Das breite Sortiment wird durch hochwertige Farben, Werkzeuge, Zubehör und Verpackungen ergänzt.

Fr, 04.10.2024 18.00 – 21.00 Uhr

Sa, 05.10.2024 09.00 – 15.00 Uhr

Dozent/in

Thomas Rickert von der Firma Kremer Pigmente GmbH & Co. KG

Präsenzveranstaltung

ALLGEMEINE TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 85,00

15 vorrätig

Beginn: 04/10/2024 um 18:00
Ende: 05/10/2024 um 15:00